SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Leistung stimmt, Ergebnisse fehlen

News Team, 13.02.2018

Leistung stimmt, Ergebnisse fehlen

HALLENFUSSBALL In ausgeglichenen Wettbewerben fehlen Nuancen.
 

BITTERFELD/MZ - Im Dessauer Berufsschulzentrum herrschte am vergangenen Wochenende ein reges Treiben. In vier Altersklassen wurden im Nachwuchsbereich die Hallenlandesmeisterschaften im Futsal ausgetragen. Auch wenn die Titel zweimal den VfB Imo Merseburg sowie an den Halleschen FC und Eintracht Salzwedel II gingen, so waren die Verantwortlichen der vier Teams aus den Landkreisen Wittenberg, Anhalt und Anhalt-Bitterfeld mit den gezeigten Leistungen und Endplatzierungen sehr zufrieden.

A-Junioren

Ganz nach vorn reichte es für die SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna nicht. Beim Sieg des VfB Imo Merseburg blieb am Ende ohne Punktgewinn nur Platz sechs. Aber Eric Lenker wurde als bester Torhüter ausgezeichnet. Außerdem wurde man von der Turnierleitung für das besonders faire Auftreten und nur vier Fouls im ganzen Turnier mit der Fair-Play-Geste des Monats ausgezeichnet.

C-Junioren

Nach dem Gewinn der Vorrundenstaffel eins hatte die Mannschaft des JFV Sandersdorf/Thalheim eine Medaille vor Augen. Aber im Halbfinale musste man sich Germania Halberstadt knapp mit 1:2 geschlagen geben. "Wir verlieren das Spiel aufgrund zweier unberechtigter Siebenmeter", so JFV-Trainer Christian Kiunke, "da war die Motivation im Spiel um Platz drei ganz schön im Keller." Das ging gegen Dölau mit 0:2 verloren. "Wir sind sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Die Mädels und Jungs haben in Dessau gezeigt, was sie können", sagte Kiunke. Lohn waren die Einzelauszeichnungen für Toni Michaelis (Bester Spieler) und Moritz Schreiber (Bester Torhüter).

D-Junioren

Grün-Weiß Piesteritz III sicherte sich hier den Vizelandesmeistertitel. "Mit dem Erfolg konnte vor der Hallensaison nicht gerechnet werden. Aber während der Zwischenrunde und nach dem Endrundeneinzug sah ich als Trainer schon Potenzial, unter die ersten drei zu kommen", sagte Christian Hünl, "somit dürfen wir uns nächste Woche in Bernburg mit den Talenteliga-Teams messen." Den zweiten Platz verpasste der 1. FC Bitterfeld-Wolfen nur knapp um zwei Punkte. "Das Teilnehmerfeld war hochkarätig und ausgeglichen, so dass vom ersten bis letzten Platz alles möglich war", sagte Trainer Sandy Laue, "wir sind trotzdem stolz."

2

Punkte haben den D-Junioren des 1. FC Bitterfeld-Wolfen zu Silber gefehlt. Gegen Brücken war das 2:2-Unentschieden zu wenig.


Quelle:MZ


Zurück