SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Das nächste neue Ligensystem?

News Team, 12.06.2018

Das nächste neue Ligensystem?

BITTERFELD/MZ - Gibt es ein weiteres, neues Ligensystem in der Region? Erst Ende Mai hatte der Kreisfachverband Fußball Anhalt (KFV) mitgeteilt, dass es statt bisher drei Spielklassen ab der kommenden Spielzeit 2018/19 nur noch zwei Ligen im Bereich des KFV geben wird. Neben einer Kreisoberliga mit 14 Teams werden zwei Kreisliga-Staffeln zu je zehn Teams gebildet. Die sich aktuell noch darunter befindende Kreisklasse wird abgeschafft.

Genau die ist nun im benachbarten KFV Anhalt-Bitterfeld in den Fokus einiger Vereine gerückt. Schon seit einigen Wochen halten sich die Gerüchte, dass ein paar Vereine eine Neueinteilung der Kreisklassen wünschen. Wird aktuell in eine 1. und 2. Kreisklasse und dabei nicht nach geografischen Gesichtspunkten unterschieden, so wünschen sich einige Vereine genau das: eine Ost- und Weststaffel. Aber: „So kurzfristig geht das ohnehin nicht“, bremst KFV-Präsident Ralf Saalbach die Vereine, „dafür muss es eine Ausschreibung geben, das kann man nicht so einfach in einer Saison ändern.“

Die Fahrtwege und die daraus resultierenden Kosten seien einigen Vereinen zu hoch, mancher Club möchte seine Mannschaft zurückziehen, sollte sich daran nichts ändern. Der FC Blau-Weiß Spören, so hat es auch Ralf Saalbach gehört, sei ein Kandidat für einen Rückzug aus dem Spielbetrieb. Der VfB Gröbzig liebäugelt, so lautet ein weiteres Gerücht, mit einem Wechsel aus der Kreisoberliga in die Kreisliga und der Auflösung seiner zweiten Mannschaft. „Noch“, so sagt Ralf Saalbach, „ist das aber alles nicht belastbar. Der 30. Juni ist Stichtag, bis dahin müssen die Vereine gemeldet haben.“ Stand Montag bleiben also noch 19 Tage.

Das gilt auch für den KFV Wittenberg. Zwischen zehn und zwölf Teams werden es in den beiden Kreisligen sein, 14 Mannschaften spielen in der Kreisoberliga. Von einem neuen Ligensystem ist der Verband aber ganz weit entfernt. „Bei uns bleibt grundsätzliches alles beim Alten“, sagt André Göricke, der Vorsitzendes Spielausschusses im KFV.

Früh- und Spätstart

Kaum ist die Saison 2017/18 beendet, werden die Rahmenterminpläne von den Verbänden angefertigt.

Im Kreisfachverband Anhalt-Bitterfeld soll der Ball in der Kreisoberliga etwa bereits am 4. August wieder rollen. Der KFV Wittenberg startet erst am 25. und 26. August.

19

tage haben die Mannschaften, mit Stand vom Montag, noch Zeit, um ihre Meldungen einzureichen.


Quelle:MZ


Zurück