SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Abpfiff vor dem Anpfiff

News Team, 14.06.2018

Abpfiff vor dem Anpfiff

FUSSBALL Warum die SG Ramsin auch ohne Endspiel Kreispokalsieger ist.

BITTERFELD/MZ - In den Fußball-Kreisfachverbänden Anhalt und Wittenberg sind die Entscheidungen bereits gefallen. Und auch Anhalt-Bitterfeld hat seit Mittwoch seinen Kreispokalsieger. Der große Unterschied: Titelträger SG Ramsin musste dafür gar nicht antreten, da der Holzweißiger SV am Mittwochvormittag verkündete, dass er zum Endspiel am Sonnabend im Wolfener Jahnstadion nicht antreten wird. „Urlaubsbedingt würden sie keine Mannschaft zusammenbekommen und aus sportlicher Sicht macht es auch keinen Sinn, wenn sie nur mit acht Spielern anreisen“, sagt Ralf Saalbach.

Der Präsident des Kreisfachverbandes Anhalt-Bitterfeld war mit seinen Vorstandsmitgliedern in den vergangenen Tagen unter Zeitdruck geraten. Aus Holzweißig hatten sie bereits die Information erhalten, dass der Drittplatzierte der Kreisoberliga nicht antreten werden können. Und: „Ramsin möchte das Spiel nicht verschieben“, so Saalbach. Der KFV muss allerdings bis zum 20. Juni seinen Teilnehmer am Landespokal der kommenden Saison melden. „Mit viel Wohlwollen vom Landesverband hätte man das Finale im Juli stattfinden lassen können“, sagt Ralf Saalbach, „aber dafür benötigt man die Zustimmung beider Vereine.“ Da es die aber nicht gegeben hat, steht der KFV nun vor einer Premiere seit der Zusammenlegung der früheren Spielbezirke Bitterfeld und Köthen: Das Endspiel muss ausfallen. Landesklassist SG Ramsin steht damit als Kreispokalsieger fest.

Große Freude löste das allerdings nicht aus. „Ich freue mich natürlich über diesen Pokalsieg, aber ich hätte das Duell gegen Holzweißig lieber sportlich auf dem Platz gewonnen“, sagt Ramsins Trainer Alexander Bittl, „auch wir wären durch diverse Absagen nicht in Bestbesetzung angetreten, aber für die anwesenden Spieler wäre es ein absolutes Highlight gewesen.“ Das wird es nun nicht geben.

Das Endspiel um den Kreisklassenpokal zwischen der SG Jeßnitz und der Spielgemeinschaft Friedersdorf II/Mühlbeck II wird am Sonnabend um 14 Uhr im Wolfener Jahnstadion angepfiffen.

Alexander Bittl

Trainer SG Ramsin


Quelle:MZ


Zurück