SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

BENEFIZ-AKTION: Ede Geyer setzt auf Lust und Laune

News Team, 12.10.2018

BENEFIZ-AKTION: Ede Geyer setzt auf Lust und Laune

KLIEKEN/MZ/HÜ - Das wird am Sonntag ab 10.30 Uhr in Klieken ein Fußballspektakel. Neuer Rasen, tolles Wetter - falls die Wetterfrösche sich nicht irren - und eine ostdeutsche Fußballlegende sind die Zutaten für ein Event. Eduard „Ede“ Geyer betreut die Allstars der SG Blau-Weiß Klieken gegen das Wittenberger Benefizteam. „Es geht um Lust und Laune“, sagt der letzte Nationaltrainer der DDR. „Ich werde meine Spieler motivieren“, sagt der Promi-Coach am Donnerstag im Gespräch mit der MZ. „Ich hoffe, dass meine Kicker einen guten Trainingszustand aufweisen können“, so Geyer, der siegen will.

Den Kontrahenten kennt er bestens. Er hat die Lutherstädter in der Partie gegen die Nationalelf vom Vatikan gemeinsam mit Karl-Heinz Röthel betreut und mit einem 2:0-Erfolg für eine sportliche Sensation gesorgt. Nun hat er die Seiten gewechselt. „Ich freue mich auf das Wiedersehen mit alten Bekannten“, so Geyer.

Zusammen mit Mannschaftsleiter Christian Dorn hat er schon erste Absprachen getroffen. Demnach ist Peter Fischer, der Trainer der ersten Mannschaft, Kapitän. „Es geht um Spaß, aber wir wollen auch ordentlichen Fußball für einen guten Zweck bieten“, sagt der Spielführer. Der Erlös kommt dem Bau des Vereinshauses und dem von Wildschweinen umgepflügten Sportplatz Coswig zugute. Deshalb werden die Kliekener auch durch Coswiger verstärkt. Die Fußballschuhe sollen Bürgermeister Axel Clauß und Roland Dorn schnüren.

Zum Aufgebot gehören Martin Rathmann, der Ex-Kliekener Präsident Karl-Heinz Kalisch, der Roßlauer Präsident Frank Fritsche, der Kliekener Abteilungsleiter Michael Iwert, Timo Raber, Andre Treffkorn, Markus Schleinitz, Günter Karius, Kai Duderstädt, Boris Henze, Roy Reske, Michael Schaf und Michael Schölzel.

Karsten Kuschel, Cheftrainer der Wittenberger, hat folgende Spieler im Aufgebot: Norbert Ladewig, Raik Stepputtis, Frank Neumann, Olaf Kurzhals, Uwe Loos, Reinhard Kelle, Andreas Hotek, Silvio Bräuer, Daniel Pflug, Ronny Zegarek, Dirk Schuster, Rene Berndt, Michael Tränkel, Thomas Popp, Mathias Keller Geier und Frank Walter.

Auch für Kuschel steht „der Spaßfaktor“ im Vordergrund. „Deshalb ist es wichtig, dass sich niemand verletzt“, so Reinhard Kelle. Für das MDR-Fernsehen ist diese Partie das „Spiel der Woche“. Ausschnitte sollen am Dienstag gezeigt werden.


Quelle:MZ


Zurück