SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Jessen räumt Spitze nach drei Standards

Presse Team, 16.04.2019

Jessen räumt Spitze nach drei Standards

FUSSBALL-KREISOBERLIGA

Jessen räumt Spitze nach drei Standards

WITTENBERG/MZ In der Fußball-Kreisoberliga gibt es einen neuen Spitzenreiter.

Seegrehna - Elster II 1:3

Die Reserve übernimmt die Tabellenführung. Doch zunächst gehen die Gastgeber vor 67 Fans durch Ronny Kohn, der einen Elfmeter verwandelt, in Führung (61.). Die Partie drehen Philipp Schönknecht (63.), Hannes Bormann (69.) und Marcus Gärtner (72.). „Wir haben das Spiel bestimmt und verdient gewonnen“, sagt Elsters Trainer Julius Sahr. Nach seiner Darstellung geht dem Strafstoß ein individueller Fehler voraus.

Jessen-Rackith/Dabrun 2:3

Durch die überraschende Niederlage muss Jessen die Spitzenposition abgeben. Vor 60 Fans gehen die Platzherren zweimal in Führung durch Bruno Böhme (3.) und Emil Beetz (65.). Für die Sieger treffen Tony Grahl (23.), Mathias Smetak (69.) und David Heinrich (77.). „In drei Standardsituationen war der Gegner cleverer als wir, und er hat deshalb verdient gewonnen“, so Jessens Chef Sebastian Müller.

Nudersdorf - Pratau 1:0

Vor 31 Fans erzielt Lucas Sekora das goldene Tor.

Schmiedeberg - Hellas 0:1

Schütze ist vor 40 Fans Marco Haseloff (52.). „Ein schweres Spiel. Die Gastgeber waren nicht schlecht“, so Oranienbaums Coach Ralf Jenichen.

Zahna - Mühlanger 3:0

In der ersten Hälfte hatten die Platzbesitzer mehrere Chancen durch Norman Kaiser, Wesley Madaj und Tim Schulze (Pfostenschuss 42. ). Mühlanger traf durch Christian Schubert auch nur den Pfosten (7.). Erst in der zweiten Hälfte wurde das schwache Spiel vor 26 Zuschauern etwas besser. Nachdem bereits eine Stunde vorüber war, gelang Kaiser per Strafstoß nach einem Foul an Björn-Christopher Wildenhain das 1:0 (63.), und eine Minute später vollendete Kaiser zum 2:0 (64.). Ein Zuspiel von Madaj auf Schulze verwertete dieser mit resolutem Antritt zum 3:0 (84.). Kurz vor Spielende hatte erneut Schubert die Chance zum Ehrentreffer, weil der Zahnaer Schlussmann Tim Hyna den Ball am Mittelkreis leichtfertig verspielte, doch der Ball ging knapp am leeren Tor vorbei.

Einheit - Prettin 7:0

Für die Wittenberger treffen vor 18 Fans Idris Hasun (24.)., Jasem Qwaider (38., 48., 70., 90.) und Maik Göhlert (45,). Hinzu kommt ein Eigentor von Patrick Zeller (18.).


Quelle:MZ


Zurück