SV Grün-Weiß Wörlitz e.V.

Wörlitzer mit einem großen Paukenschlag

Presse Team, 16.04.2019

Wörlitzer mit einem großen Paukenschlag

FUSSBALL-LANDESKLASSE

Wörlitzer mit einem großen Paukenschlag

WITTENBERG/MZ In der Fußball-Landesklasse sorgt Wörlitz für eine Überraschung.

Pouch-Rösa- Piesteritz II 5:1

Das Ehrentor erzielt vor 35 Fans Oliver Richter (87.). Für die Gastgeber treffen Philipp Klöpzig (7., 89.), Jacint Taufer (10.), Steven Wittek (67.) und Robert Quilitzsch (78.).

Victoria - Annaburg 1:4

Der Favorit meistert die Hürde vor 22 Fans. Die Tore erzielen Martin Pirwitz (19., 26.), Florian Klöpping (56.) und Florian Kuchenbecker (80.). Christian Müller (77.) trifft für Victoria.

Kemberg - Wörlitz 3:4

81 Fans werden Zeuge einer Sensation. Der Letzte siegt beim Zweiten! Das ist ein echtes Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt. Dabei führen die Gäste durch Marcus Blackstein (8.), Daniel Richter (13.) und Alexander Bolsdorf (24.) nach einer halben Stunde mit 3:0. Die Platzherren können durch Benedikt Richter (38.), Nawfal Wakrim (58.) und Moritz Hillebrand (62.) ausgleichen. Die Parkstädter setzen durch Andy Hänsch den Schlusspunkt (83.). „Ich habe meine Mannschaft falsch eingestellt, aber auch die Einstellung des Teams hat nicht gestimmt. Der Wörlitzer Sieg war verdient“, so Kembergs Trainer Lars Foltan.

Trebitz - Ramsin 5:0

Es treffen vor 73 Zuschauern Dominik Weigel (9.), Justin Neumann (16., 74. 80.) und Marian Henschel (87.).

Abtsdorf - Möhlau 0:0

Das Remis vor 19 Fans ist im Kampf um Platz drei ein Rückschlag für Abtsdorf. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, und so die große Möglichkeit verpasst, bis auf einen Punkt an den Zweiten heranzurücken“, so Trainer Olaf Assmann. Sein Team reduziert sich durch einen Platzverweis selbst (90.). „Ich bin zufrieden. Der Punkt war glücklich, aber nicht unverdient “, so Möhlaus Trainer Marcus Kleber.

Roßlau - Klieken 0:3

Klieken bleibt vor 59 Fans durch Marco Tille (29.), Stephan Lerm (33.) und Stefan Krug (90.) auf Medaillenkurs. „Wir haben verdient gewonnen. Aber die Gastgeber haben sich gewehrt. Wir haben nervös begonnen, weil die Platzherren auch überraschend mutig nach vorn gespielt haben“, so Trainer Peter Fischer.


Quelle:MZ


Zurück